Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Schilddrüsenerkrankungen

Erkrankungen der Schilddrüse beruhen häufig auf einer Störung des Immunsystems. Die folgerichtige Behandlung setzt nicht beim angegriffenen Gewebe an, sondern hängt vom Verhalten des Immunsystems ab.

Da die Schilddrüse ebenfalls an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt ist, zeigen bei einer Störung im Bereich der Schilddrüse, auch viele andere Systeme Schwächen und Störungen. Beispielsweise wirkt sich eine Schilddrüsenfehlfunktion auch auf den Knochenstoffwechsel, die Funktion des Magen-Darm-Traktes, Entgiftungsfunktionen der Leber, die Zeugungs- und Empfängnisfähigkeit, die Fettverbrennung sowie den Insulin- und Blutfettspiegel aus.

Die häufigste Ursache für eine Schilddrüsenunterfunktion ist eine Autoimmunerkrankung, bei der der Körper die eigene Schilddrüse angreift und es zu einer Entzündung bis hin zur Zerstörung der Schilddrüse kommen kann, auch Hashimoto Thyreoiditis genannt. Insbesondere eine Störung im Bereich des Immunsystems zieht diese Erkrankungen, aber auch viele weitere gesundheitliche Störungen, nach sich. Letztlich bedeutet eine durch eine Autoimmunerkrankung gestörte Schilddrüse nur die Spitze des Eisberges für ein auch auf möglicherweise zahlreichen anderen Stellen gestörtes Immunsystem.

Die alleinige Gabe von Schilddrüsenhormonen, wie sie bei Schilddrüsenfehlfunktionen meist praktiziert werden, führt meist für eine zeitlang zu einer Besserung der Symptome. Wenn die tiefer zugrunde liegenden gesundheitlichen Probleme jedoch nicht behandelt werden, so stellt sich nach einer zeitlang wieder der alte Krankheitszustand ein, bis die tatsächliche Ursache der mangelhaften Schilddrüsenfunktion behandelt wird und beseitigt wird.

Diagnostisch werden dabei umfangreiche Blutuntersuchungen sowie eventuell Speichel- oder Stuhluntersuchungen durchgeführt, um ein umfassendes, auf den Einzelnen abgestimmtes, Behandlungskonzept zu erarbeiten.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass diese Beratung und Diagnostik den Umfang der Erstattung im Bereich der gesetzlichen Krankenkassen deutlich überschreitet, so dass wir diese spezielle Behandlung nur im Rahmen der Sondersprechstunde für Selbstzahler beziehungsweise Privatpatienten erbringen können.