Erschöpfung / Stress / Burn-Out

Wer ständig erschöpft und müde ist, fühlt sich den Anforderungen des Alltags nicht gewachsen und verliert das Interesse an Hobbys und sozialen Kontakten. Eine der häufigsten Ursache der Erschöpfung ist Stress.

Oft kommt es zu körperlichen Begleiterscheinungen. Häufig treten auch Leistungs- und Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen, Überforderungsgefühl, Antriebslosigkeit und Freudlosigkeit auf. Sehr oft besteht auch eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionskrankheiten. Hält der Stress bzw. die daraus resultierenden Beschwerden länger an, kann ein Burnout entstehen.

Das Burnout-Syndrom betrifft meist Menschen, die mit anderen Menschen zusammenarbeiten und sehr hohe Ansprüche an ihre Arbeit haben. Vor allem Frauen mit Familie belasten sich häufig über den Punkt körperlicher und seelischer Erschöpfung hinaus. Die eigenen idealistischen Vorstellungen von der Arbeit entsprechen nicht der Realität, es werden zu hohe Ansprüche an sich selbst gestellt, die Folgen sind Desillusionierung, Frustration und Apathie (Leidenschaftslosig-keit). Auch Probleme im privaten Umfeld können die Entstehung eines Burnout-Syndroms begünstigen.

Erschöpfung ist meistens eine Folge von Defiziten und nicht hauptsächlich von Überanstrengung. In den "Kraftwerken" unseres Körpers, den Mitochondrien, wird die benötigte Energie aus der mit der Nahrung zugeführten Glukose und Fettsäuren gebildet. Für diesen komplexen Prozeß bedarf es bestimmter Enzyme, Aminosäuren, Mineralien und Vitaminen, damit er optimal ablaufen kann und nicht im Laufe der Zeit erlahmt.

Durch ein besseres körperliches Wohlbefinden können Sie Ihre Selbstheilungskräfte wieder aktivieren und Ihre Leistungsfähigkeit verbessern.

Grundlage unserer Behandlung ist neben der psychischen Mit-Betreuung eine Harmonisierung Ihrer Stoffwechsellage und der Ausgleich von Mangelzuständen an Mikronährstoffen, Vitaminen und Hormonen im Gehirn und den Körperzellen.

Gerne beraten wir Sie über die für Sie passende Behandlungsform!

Ihre Dr. med. Andrea Löhe-Quast