Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK
 

Mikronährstofftherapie

"Orthomolekulare Medizin ist die Erhaltung der Gesundheit durch die Veränderung der Konzentrationen von Substanzen, die normalerweise im Körper vorhanden und für die Gesundheit verantwort sind" (Linus Pauling)

Jeder Mensch wünscht sich ein langes Leben bei bester Gesundheit. Eine optimale Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die körperliche und geistige Fitness, insbesondere bei zunehmendem Alter.

Obst und Gemüse enthalten viele Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffen, probiotische Ballaststoffe...) - aber nur im frisch geernteten Zustand. Durch Transport, Lagerung, Konservierung und Kochen werden viele dieser wertvollen Mikronährstoffe zerstört. Zum Beispiel verliert ein Kopfsalat innerhalb von 3 Tagen nach dem Ernten bis zu 60% seines Vitamin C- Gehaltes.

Selbst wenn Sie täglich Obst, Gemüse und Salat essen, kann ein chronischer Mikronährstoffmangel entstehen, da eine optimale Versorgung mit Vitalstoffen über die Ernährung kaum noch möglich ist. Besonders trifft dies auch für Vitamin D zu, unter dessen Mangel sehr viele Menschen leiden.

Außerdem kann eine Fehlverdauung im Darm zu Störungen der Aufnahme von Mikronährstoffen führen, so dass es trotz eines hohen Angebotes in der Nahrung zu einer mangelhaften Resorption im Darm und somit zu Mangelzuständen einzelner oder mehrere Mikronährstoffe kommt.

Da eine ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen die Basis für Gesundheit und Leistungsfähigkeit ist, empfiehlt es sich, Mikronährstofflücken mit Unterstützung geeigneter Präparate zu schließen.

Der tatsächliche Bedarf an Mikronährstoffen hängt maßgebend von folgenden Faktoren ab:

  • Alter, Geschlecht, Körpergewicht
  • Ernährungsgewohnheiten/Genussmittel
  • Umweltbelastungen/Rauchen
  • Stressbelastungen, sportliche Aktivitäten
  • familiäre und genetische Dispositionen
  • Medikamente und aktuelle Erkrankungen
  • bereits bestehende Erkrankungen

Bedarfsempfehlungen für Mikronährstoffe gehen gegenwärtig noch von der Vermeidung von Mangelsituationen aus, daraus leiten sich u.a. die Zufuhrempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ab, darüber hinaus orientieren sich Zufuhrempfehlungen nur an Gesunden.

In der orthomolekularen Medizin wird versucht, durch eine hohe Zufuhr von Vitamine, Antioxidantien, Mineralstoffen, Spurenelementen sowie Fett- und Amonosäuren krankheitsbedingte Prozesse zu beeinflussen. Dabei versuchen wir die Ursachen und nicht die Symptome von Erkrankungen zu behandeln, dementsprechend wir eine eher langsame und krankheitsvorbeugende Wirkweise erwartet.

Wenn Sie sich auf ein "Mehr" zur Krankheitsvermeidung sowie zur Behandlung von Störungen des körperlichen Wohlbefindens einlassen möchten, wenden Sie sich gern an unsere Praxis.