Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK
 

Hormondiagnostik

Die Therapie mit naturidentischen Hormone orientiert sich an den Ergebnissen von Blut- oder Speicheltest, die genaue Werte im menschlichen Körper angeben. Sie orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen eines Menschen und ermöglicht eine maßgeschneiderte Behandlung.

Im Blut liegen die Hormone zu 95-99% an Eiweiß gebunden vor. In gebundener Form sind die Hormone inaktiv, sie bilden eine Art biologisches Reservoir und stellen gemeinsam mit den 1-5 % freien Hormonen die gesamte Hormonkonzentration dar.

Im Speichel messen wir nur freie, d.h. aktive Hormone, so  dass wir im Speichel ein besonders zuverlässigen Gradmesser für die Hormonaktivität finden. Für bestimmte Hormone ist im Blut eine Bestimmung des aktiven Hormonanteils möglich.

Eine besondere Rolle bei der Speicheltestung spielen folgende weibliche und männliche Geschlechtshormone:

  • Östradiol (weiblich prägendes Hormon)
  • Progesteron (Gelbkörperhormon)
  • Östriol (wichtiges Schleimhauthormon)
  • Testosteron (männlich prägendes Hormon)
  • DHEA
  • Cortisol (Stresshormon)